• Mundhygiene und mehr
    Wir informieren Sie gerne über Wichtiges im Bereich Mundhygiene und Vorbeugung

Kieferorthopädische Reinigung

Reinigung der Zahnspangen

Auf die richtige Putztechnik kommt es an

Die festsitzenden Apparaturen erfordern eine besonders gute Mundhygiene. Die Entfernung der Zahnbeläge (Plaque) mit fester Spange ist erschwert und es sammelt sich viel leichter Plaque an. Die Mikroorganismen in der Plaque sind der ausschlaggebende Faktor bei der Entstehung von Mundgeruch, Karies und Entzündungen des Zahnfleisches.

 

Wird der Zahnbelag um die Brackets nicht täglich gründlich entfernt, drohen bleibende, weißliche Verfärbungen der Zähne. Aus diesem Grund gehört eine gute Anleitung und Überwachung der Mundhygiene unbedingt zur Behandlung mit der festen Spange dazu.

Unsere Reinigungstipps


Wir zeigen Ihnen und Ihren Kindern, wie es geht!

Das Zähneputzen und auch die Verwendung geeigneter Hilfsmittel sind nach jeder Mahlzeit Pflicht. Zum Ritual werden sollte das Zähneputzen nach jeder Haupt- und Zwischenmahlzeit – und zwar mindestens für drei Minuten. Jeder Zahn muss von allen Seiten gründlich gereinigt werden. Und das bedeutet: von außen und innen inklusive der Zwischenräume. Bei elektrischen Zahnbürsten geht man übrigens genauso vor wie mit normalen Zahnbürsten.

Reinigung der Zwischenräume: praktische Hilfsmittel

Genauso wichtig wie der richtige Umgang mit der Zahnbürste ist auch der Einsatz von Zahnseide und Interdentalbürsten. Denn damit lassen sich die Zahnzwischenräume gründlich reinigen. Auch die regelmäßige Verwendung von Fluoridgel kann die Zähne stärken und sie so zusätzlich vor Karies schützen.

Besonders gut sollten die Zähne geputzt werden, wenn das Zahnfleisch empfindlich ist und schnell blutet. Denn Zahnfleischbluten ist ein Zeichen für eine Entzündung und diese kann alleine schon durch eine gründliche Zahnreinigung von selbst abklingen.

Die tägliche Reinigung ist nicht nur für die Zähne, sondern auch für die lose Zahnspange selbstverständlich. Am besten putzt man sie vorsichtig mit einer Zahnbürste oder mit einer speziellen Prothesenbürste unter fließendem Wasser. Selbstverständlich kann auch Zahnpasta verwendet werden. Um Zahnsteinablagerungen zu beseitigen, sollte die Zahnspange einmal pro Woche für zirka 15 Minuten in ein sprudelndes Reinigungsbad gelegt werden – auf keinen Fall aber in heißes oder kochendes Wasser. Und aufbewahren lässt sie sich am besten in einer extra dafür vorgesehenen Klammer-Box. So wird die Zahnspange ideal vor Verunreinigungen und Verformungen geschützt.

Individualprophylaxe und Professionelle Zahnreinigung

Besonders Zahnspangen-Träger sollten beim Zahnarzt regelmäßig eine Individualprophylaxe durchführen lassen, auch um auf eventuelle Putzfehler oder kleinste kariöse Stellen aufmerksam zu werden, um direkt behandeln zu können.